Peter Alexander Christerer - Mein elektronisches Tagebuch

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Georg Bernard Shaw

Geld: ein Mittel, um alles zu haben bis auf einen aufrichtigen Freund, eine uneigennützige Geliebte und eine gute Gesundheit.

Inhaltsverzeichnis Tagebuch Genussbayer Erinnerungen 14.07. - neuer Beitrag

Dass Du nicht kannst, wird Dir verziehen. Doch nimmermehr, dass Du nicht willst!

sagt wer: sag ich nicht

Über mich Gästebuch die letzten 10 Beiträge komplett Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Wird's jetzt Winter oder was?
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #256 2019-06-28
Yoooo wer hätte das geglaubt, dass ich mal bei 25 Grad Celsius sagen werde: „Oh Mann ist das kalt“! Aber nach den letzten zwei Tagen ist das echt eine Erholung und vor allem nachts kann ich wenigstens wieder meine 3 Stunden schlafen.
Seltsam ist, dass ich etwas schräg drauf bin, obwohl es keinen besonderen Grund gibt. Gesundheit weiterhin keine Ahnung, Schmerzen dieselben und der Bauch wird immer größer. Doch zwei schöne Ereignisse stehen in allernächster Zukunft an und da freue ich mich schon sakrisch drauf! Leider kann ich hier NOCH nicht schreiben um was es geht, denn nach wie vor wird der Blog ausspioniert und die müssen auch nicht alles wissen.


Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich in der letzten Zeit sehr häufig an die mir nahestehenden (nicht nur Familie) Verstorbenen denken muss und genau vor 38 Jahren und zwei Tagen ist mein Vater verstorben. Trotzdem ist er präsent, wie eh und je. Schon seltsam was der Mensch für ein Geschöpf ist. Meistens wenn ich den Blues kriege (ich werde älter ;-) früher habe ich ihn mit heavy metal vertrieben) ziehe ich mir einen Song rein, der mich auch nicht gerade aufheitert. Heute habe ich mir den guten alten Neil Young und seinen old man gegeben.

Wahrscheinlich nervt mich aber viel mehr das widerliche Theater um den erschossenen Beamten in Kassel. Ganz klar: Ich finde es beschissen, wie der Mann zu Tode gekommen ist. Doch genauso beschissen, wenn nicht sogar pietätslos finde ich den hype, den die Politiker (hauptsächlich Linke und Grüne) veranstalten. Mit allen Mitteln wollen sie ein rechtes Netzwerk suggerieren und die neuen Nazis planen bereits die Macht im Staat übernehmen. Alle Sicherheitsbehörden haben versagt und jetzt müssen wir mobil machen!
Selbst der geniale Superinnenminister aus Bayern, der Herr Seehofer, gibt Mittel für eine Taskforce frei und erhofft sich auf diesem Weg den Zugang zum Ausspionieren von Internet und WhatsApp frei zu schaufeln (das finde ich viel bedrohlicher als ein paar völlig bescheuerte Soziopathen! Art. 10 GG zählt nicht mehr, das hatten wir tatsächlich schon einmal). Ja, ja die Nazikeule funktioniert halt immer noch. Anstatt sich Gedanken zu machen warum immer mehr -und wie sagte schon Heisenberg in breaking bad: „No one stops this train!“- in Richtung AfD und nach rechts abdriften.
Die Nazis der 1920er und folgenden Jahre mit ihrer zuerst als Marionette gedachten Figur Hitler sind nicht so stark geworden, weil alles so gepasst hat in dem Land und alle mit den Politikern so zufrieden waren. Der Eiertanz in Brüssel mit dem Geschacher führt es vielen Leuten wieder vor Augen, um was es den derzeitigen Machthabern geht.
Nochmals -völlig unpersönlich-, die Tat selbst, war keine große Sache. Es wurde ein Beamter der Besoldungsgruppe B7/B8 heimtückisch ermordet. Ein Amt das es in vielen Bundesländern gar nicht mehr gibt. Die Ausführung hat nichts mit herausragender Planung oder Logistik zu tun. Nach den Äußerungen die dieser Mann von sich gegeben hat (die mir übrigens auch nicht gefallen haben) und den vielen Morddrohungen die er von verblendeten Idioten erhalten hat, hält sich die Überraschung in Grenzen, dass sich jetzt tatsächlich ein abartiger Spinner als Richter und gleichzeitig als Henker sah.
Aber die Gefahr eines Neonazi Putschversuches heraufzubeschwören und Verbindungen zur NSU (bei aller Schäbigkeit ihrer Taten, aber ich glaub es waren 10 Morde in 10 Jahren!) zu knüpfen und von Netzwerken zu sprechen, halte ich für höchst bedenklich und krank. Dieses bashing könnte auch nach hinten losgehen. Ein paar ungefähre Zahlen zur Personenanzahl der Gruppierungen in Deutschland: Rechtsextremisten 24.000, Islamisten 24.000, Linksextremisten 32.000 Aber die Linken sind ja ohnehin nicht gewalttätig, den Pflastersteine von Hausdächern auf Polizisten werfen ist ja zu vernachlässigen. Oder wie ein Grüner sicher sagen würde: (Achtung Satire!) Was ist schon ein Polizistenleben, gegen unsere Ideale“
Kommentare:



Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben zurück Datenschutzerklärung / Impressum