Tagebuch von Peter Christerer

Peter Alexander Christerer - Mein elektronisches Tagebuch

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Über mich Gästebuch Tagebuch Gewicht wretch Genussbayer Erinnerungen

Ich bin für die weibliche Sexualität. All dieser ‚Fass mich nicht an’ – Blödsinn ist nichts für mich.

sagt wer: sag ich nicht

Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Beiträge komplett Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre,...
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #260 2019-07-16
dann könnte ich wahrscheinlich sagen, dass es mir gut geht. Denn zurzeit gibt es viele "Mini" Dinge, die mich fröhlich stimmen. Wenn nicht die weiterhin ungeklärte Zukunft wäre. Was wäre ich froh, wenn ich endlich sagen könnte, ich bin in Rente. Wenn nicht die permanente Verunsicherung wäre, sobald irgendetwas in meinen Innereien zwickt und das tut es ständig. Doch ich kann es nicht abstellen und die Unsicherheit ist zermürbend.
Denn wenn das alles nicht wäre, würde ich mich über viele Kleinigkeiten freuen. Und stelle mir dabei die Frage, ob das mit dem Zurückschrauben der Ansprüche im Alter zu tun hat, oder ob es das Erkennen der "wahren" Freuden ist, nachdem man all die Superevents und Megahypes schon mal erlebt hat. Ich sagte den "Jungen" immer: "Einen Vorteil hat das Alter schon, ich habe all das schon einmal erlebt und weiß was auf dich noch zukommt".

Egal, was mir zurzeit wirklich Freude macht, ist die Tierwelt in meinem Vogelhäuschen auf der Wohnzimmerseite. Selbst "Einbrecher" kann ich da auf frischer Tat ertappen.
Eines lernte ich bereits: Die meisten Vögel haben richtige Rituale und Regeln. Und das Verhalten von Haus- und Feldspatzen ist unterschiedlich. Noch etwas muss ich zur Kenntnis nehmen: Zumindest bei den Hausspatzen (die Feldspatzen kann ich nicht unterscheiden) sind es eigentlich immer die Weibchen, welche ziemlich aggressiv die Futterquelle verteidigen. Die Meisen und der Stiglitz hingegen sind dagegen sehr scheu und zurückhaltend. Die Meisen schimpfen nur, wenn wieder einmal ein Spatz an ihrem Meisenknödel hängt.

Freuen tue ich mich über Kommentare zu Beiträgen wie zuletzt von Sepp Besenwiesler zu an einem Tag wie diesem….. Ebenso würde mich Kritik inkl. Verbesserungsvorschläge zum neuen Erscheinungsbild oder Rezeptvorschläge für den Genussbayer freuen.
Da muss ich meinen Bruder Otto sehr loben, der anscheinend nicht nur ein chef exécutif ist, sondern mir auch Bilder und Rezepturen zukommen lässt.

Diese Köstlichkeit ist für das Wochenende fest eingeplant und alle Zutaten sind bereits in der Küche in Warteposition. Anschließend wird es beim Genussbayer reingestellt, also liebe Leser nur Mut schickt mir eure Lieblingsrezepte. Mit oder ohne Foto. Nur was man braucht und wie es geht in Stichpunkten. Und keine Angst, je "ausgefallener" desto lieber. Nach dem Kuchen steht entweder ein "spezielles" Hühnchen oder ein traditionelles senegalisches Gericht auf meinem Programm.
Und wenn alles klappt, bekomme ich in Kürze ein paar original afrikanische Zutaten für bestimmte Köstlichkeiten und wage mich dann auch mal wieder an Ndole, das bei Weitem nicht so einfach herzustellen ist, wie es auf vielen Seiten im Netz dargestellt wird.
So für heute reicht es mir, muss mich "mental" vorbereiten, die nächsten zwei Tage werden etwas anstrengend. Viele Ärzte werde ich zu Gesicht bekommen und ich habe seit Langem ein etwas gespaltenes Verhältnis zu den Weißkitteln.
Kommentare:



Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum Wow! Ein schmerzfreies Krankenhaus