Tagebuch von Peter Christerer

Peter Alexander Christerer - Mein elektronisches Tagebuch

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Über mich Gästebuch Tagebuch Gewicht wretch Genussbayer Erinnerungen

Georg Bernard Shaw

"Was wir brauchen sind ein paar verrückte Menschen. Sieh dir an wohin uns die Normalen gebracht haben.

Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Beiträge komplett Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Hakuna mimosa, hakuna masuala!
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #2862019-11-09
Ab hier Text in Notepad übernehmen
Die Überschrift ist Suaheli (Mimosa (en) gibt es dort -zumindest als Pflanzen- nicht) und genauso ist es gemeint! Es war schon immer so bei mir, dass ich es furchtbar dick hatte, wenn sich Leute über die Fehler anderer mokierten und selbst aber keinesfalls in der Lage sind, Kritik an ihrer Person/Verhalten hinzunehmen. Nun bei mir ist Kritik eher fehl am Platze, da ich nahezu perfekt (bitte nicht mit Arroganz verwechseln) bin. ;-)
Wo du hinsiehst nur noch Topleute, zumindest mit dem Mund. Selbst wenn sie keine Ahnung haben, sondern höchstens mal im Netz davon lasen oder eine Fernsehsendung sahen, es wird kritisiert was das Zeugs hält. Wenn sie dann selbst mal gefordert sind, geht ihnen schnell die Puste aus und sie tun so als hätten sie gerade eine neue Weltbestleistung aufgestellt. Nur noch Spitzenköche und Supersportler unterwegs. Geigst du ihnen dann die Meinung, dann kommt die zarteste Mimose überhaupt zum Vorschein und sie ziehen sich beleidigt in ihr Schneckenhäuschen zurück.

Yoooo, wie sagte Olli Dietrich vor gefühlten 100 Jahren: "Dinge die die Welt nicht braucht". Dass ich aufgrund meiner etwas schwierigen Situation bestimmt auch endlos am Jammern bin, glaube ich schon, aber zumindest weiß ich worüber ich jammere. Aber im Moment käme ich nicht mal ansatzweise auf die Idee zum Beispiel jemanden von meinem Fitnessstudio zu kritisieren, denn selbst der allerletzte Proteinbomber wäre mir überlegen. Wenn ich jetzt anfangen würde, mehr als 10% meiner früheren Leistung wären nicht drin, also Mund halten und sich langsam hocharbeiten.

Was mich genauso nervt ist der -zumindest in Berlin- völlig überzogene "Wiedervereinigungs" Hype. Leute, das ist DREIßIG Jahre her. Und das in einer Zeit wo die Halbwertszeit (außer bei Trump oder AfD) bei maximal einer Woche liegt. Durch dieses dämliche Gelaber wird der "Besserwessi" und "Jammerossi" eher gefördert als vergessen. Als Bewohner von Berlin kann ich sagen, dass dieses Geschwätz von Ost und West hier in meinem Umfeld niemanden mehr interessiert. Jeder ist froh, dass der Westen als "Sieger" hervorgegangen ist. Andersrum wäre es wohl eher nicht so toll geworden. Auf jeden Fall gestalten jetzt Leute die noch gar nicht auf der Welt waren als die Mauer beseitigt wurde, die Partys und tun so als wüssten sie ganz genau was Sache damals war. Keine Sorge liebe Leute genauso wenig wie den Holocaust vergisst ein Deutscher den Mauerfall, es nervt nur immer und überall damit konfrontiert zu werden.

So meine Lebkuchenplätzchen sind schon mal nichts geworden. Dafür habe ich mindestens 3 Kilo rohen Teig gegessen und jetzt ist mir schlecht. Dass ich heute noch das Dattel-Walnuss- Dessert mache, wage ich zu bezweifeln. Sollte das auch noch misslingen, würde selbst ich -bei 2 Niederlagen an einem Tag!- an meiner Genialität zweifeln. Lieber gehe ich jetzt in eine Mall, ziehe mir einen Kaffee rein und beobachte die Leute mit ihren Megaeinkäufen.

Nachtrag:
Es gibt auch noch manchmal was Positives. Im Briefkasten waren 2 Umschläge, einer von meinem Vermieter und einer von meiner Krankenkasse.
Entgegen meiner Befürchtung erhöht mein Vermieter nicht die Miete. Das hätte einen weiteren Rechtsstreit bedeutet und das kann ich derzeit überhaupt nicht gebrauchen.

Dann der Hammer! Die Krankenkasse akzeptiert meinen Widerspruch, wünscht mir gute Besserung und bezahlt weiterhin Krankengeld.
Yep das waren mal gute Nachrichten, hoffe euch geht es ähnlich gut.
Kommentare:


Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum Fasching, Fasching, - ohne mich!