Tagebuch von Peter Christerer

Peter Alexander Christerer - Mein elektronisches Tagebuch

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Über mich Gästebuch Tagebuch Gewicht wretch Genussbayer Erinnerungen

Georg Bernard Shaw

"Warum sollten wir uns vom Papst zum Thema Sex beraten lassen? WENN er etwas darüber weiß, dann sollte er nicht darüber sprechen!

Inhaltsverzeichnis die letzten 10 Beiträge komplett Anregungen, Kritik, Kontakt ---> eMail
Fasching, Fasching, - ohne mich!
KommentierenKommentare (0) lesen als MP3 hören? klick mich #2872019-11-13
Da ist er wieder, der Fasching. Auch wenn ich hin und wieder vor langer Zeit so tat, als würde ich auch dazu gehören, Spaß machte er mir nie so richtig. Ähnlich wie Weihnachten mit dem Tod von meiner Mutter, ist es auch hier ein trauriges Ereignis. Vor 49 Jahren am 11.11. 1970 in den frühen Morgenstunden verstarb mein Bruder Wiggerl. Seither hat der Tod von Wiggerl und Fasching für mich eine Verbindung. Leider ist die Traurigkeit nach 49 Jahren nicht gewichen. Weniger wegen mir und was ich verpasst habe, denn wer weiß schon wie sich die Beziehung zwischen uns entwickelt hätte. Doch dass Wiggerl keine Chance bekommen hat, das finde ich nicht okay.

Das Bild zeigt die Christerer Brüder beim E-Boot fahren auf dem Mondsee in Österreich und ich glaube keiner von uns dachte, dass Wiggerl bald nicht mehr dabei sein wird.
Zur Zeit mache ich mir Gedanken um meine Blogs.
Die Erinnerungen laufen im Hintergrund, da schreibe ich immer wieder was rein und versuche 1x im Monat eine Geschichte fertig zu bekommen, das bedingt Sorgfalt, denn das ist was mich (neben vielen anderem, das ich nicht schreiben werde) im Leben nachhaltig bewegt hat.
Das Tagebuch ist das Tagebuch und wenn ich längere Pausen habe, dann weil die Psyche auf Tiefgang ist.
Der Politblog ist nur ein Ventil und interessiert mich nicht wirklich.
Der Gewichtsblog macht (noch) Spaß und erst nach einem halben Jahr, werde ich den Fortgang genauer analysieren. Jetzt kommt zuerst mal eine Umstellung. Nachdem ich schon ewig über den BMI Wert herziehe, ist mir völlig entgangen, dass es seit 2012 eine Methode gibt, die die Taillenweite berücksichtigt und dann wird es interessant. Werde in Kürze die Formel integrieren.
Der Genussbayer lebt vielleicht doch noch mal auf, allerdings weniger arbeitsintensiv. „Schuld“ daran ist mein Bruder Otto. Er schickte mir mehrfach ausgezeichnete Rezepte und die hyperlinks dazu hatten ein deutlich besseres Niveau als Kochrezepte etc. Also werde ich evtl. künftig nachgekochte und für gut befundene Köstlichkeiten mit einem kleinen Bild und der Verlinkung reinstellen. Und wenn ich Zeit und Lust habe, auch noch von mir ein paar ganz spezielle.

So der nächste Beitrag wird sich mit meiner Reise nach München am 12.11.2019 beschäftigen. Soviel vorab: Es war ein schöner Tag, auch wenn die Waage danach verrückt spielte. :))
Kommentare:


Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum Ein anstrengender, aber sehr schöner Tag.