Peter Alexander Christerer

Mein elektronisches Tagebuch

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.

Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Über mich Alltag Money Projekt Abnehmen Erinnerungen Essays Politik

Georg Bernard Shaw

Wenn ein Mensch einen Tiger tötet, spricht man von Sport. Wenn ein Tiger einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit.

Bäääda Inhaltsverzeichnis 10 Beiträge auf einmal Video: Mein Leben / my life

Denn sie wissen nicht was sie tun. Kommentieren MP3 #3172020-05-01
Mein erster Einkauf maskiert. Wer Spiegelschrift nicht lesen kann, auf Kappe und T-Shirt steht: "Süstemrelewant". Schon komisch, dass ich seit Ausbruch der Krise ohne Maske einkaufen durfte und jetzt beim Abflauen soll ich eine tragen. Das Argument, dass nun mehr Geschäfte geöffnet haben ist Unfug. ALLE rannten vorher in die Discounter, Supermärkte und Kosmetikshops ohne Masken, also sind jetzt auch nicht mehr Menschen unterwegs. Sie wissen einfach nichts und die dicke alte Frau mit Namen Merkel in ihrer Wissenschaft Affinität lebt jetzt die typische Alterssturheit und Basta Mentalität aus. Gott sei Dank entscheiden immer mehr die Verfassungsrichter - zuletzt bei den Gottesdiensten - und nicht mediengeile Wissenschaftler, welche das Volk als Versuchskaninchen benutzen.
Und wer einen Herrn Söder hat, braucht keine Neonazis mehr. Bei dem könnte Mr. Trump mal in die Lehre gehen, was manipulativer und populistischer Wahlkampf heißt. Hätte nie geglaubt, dass ich einen GRÜNEN für den Spruch des Monats gratulieren möchte. Doch Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer sagte tatsächlich im TV: "Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären". Die vielen Toten, die wir durch die diktatorischen Maßnahmen verursacht haben, zählt leider niemand. Sind ja auch keine Versuchskaninchen.

Ähnlich nervig wie diese aufgepumpte Corona-Scheiße ist für mich der Nervenkrieg mit der Krankenkasse. Mein Widerspruch der, nach geltender Rechtsgrundlage, überhaupt nicht abzulehnen ist, wird seit 24.02. nicht beantwortet. Seit 29.02.2020 bekomme ich keinerlei Unterstützung und jetzt schickten sie mir noch einen Brief, dass meine elektronische Gesundheitskarte gesperrt wird. Na gut wenn es sein muss -obwohl ich die Schnauze voll habe-, geht es wieder über die juristische Schiene. Montag findet das erste Gespräch mit einem spezialisierten Rechtsanwalt statt.
Und weil ich im Mai nach 72 Wochen Krankengeld von der KK nicht ausgesteuert werden wollte, habe ich mich von den Ärzten nur bis 30.04. AU schreiben lassen. Klar ist, dass ich nicht arbeitsfähig bin, aber der Versuch der Arbeitsaufnahme soll unternommen werden. Deshalb habe ich mich tätä zum 01.05.2020 als arbeitslos gemeldet. Ging reibungslos per Telefon. Bei den staatlich verursachten ca. 500.000 neuen Arbeitslosen und über 10 Mio. Kurzarbeitern wird es länger dauern bis ich vermittelt werden könnte.

Bei meiner Fastenwoche ohne feste Nahrung, sondern ausschließlich Buttermilch, (ohne Salz gewürzte) Schleimsuppe, viel Leitungswasser und Kräutertee, wäre heute eigentlich der letzte Tag.

Aber irgendwie habe ich das Gefühl, es reicht noch nicht. Also lege ich noch 2 Tage drauf und beginne erst am Montag für 2 Tage mit der langsamen Gewöhnung an feste Nahrung. Damit der Jojo-Effekt gleich richtig loslegt, plane ich für Mittwoch Spaghetti Bolognese und Donnerstag einen Gemüse-, Joghurttag. Yoooo Achterbahn geht los :-).
Richtig überraschend war für mich, dass sich ab dem 3. Tag so gut wie kein Hungergefühl mehr eingestellt hat. Nichts desto trotz bleiben die Gelüste. Schlimmer als der Verzicht auf Zucker ist für mich der Verzicht auf Salz, dann Fleisch und dann Kaffee. Würde mir wünschen, grundsätzlich wieder gesünder zu essen. Zuletzt hat sich ein Schlendrian eingeschlichen. Der Geldbeutel allerdings freut sich sehr. Ich denke das war bisher die preiswerteste Woche überhaupt in den letzten 20 Jahren. Sogar im Krankenhaus war es teurer für mich. Auch das hängt mit dem Drecks Covid19 und dem Geschwätz der Politiker/Virologen zusammen! Ich habe einfach keine Vorfreude mehr und schon gar keine Lust auf Einkaufen, bei diesem Kasperletheater.
Und wer jetzt 9x klug denkt, dass ich verbittert sei, der täuscht sich gewaltig und soll zuerst vor seiner eigenen Haustüre kehren. Im Gegenteil je näher mein Ziel die Rente rückt, endlich Schluss mit den ewigen Kämpfen ist und der Psychomann weiterhin seine Arbeit verrichtet, umso freudig erregter bin ich.

Positiv verlaufen derzeit z. B. die Aktiengeschäfte. Ob moralisch-ethisch einwandfrei oder nicht, durch den Viren-Schwachsinn habe ich bisher ein sehr gutes Plus gemacht. Und dank einiger lukrativer Verkäufe stehe ich jetzt am Montag Gewehr bei Fuß um neue Investitionen zu tätigen. Auf der Abschussliste stehen ganz oben VW und VanEck, denn drei weitere habe ich unter Beobachtung. Und soeben die Kauforder für Lufthansa erteilt. Nach Abschluss mit den Behörden gehen die bestimmt 2-3 Tage in die Höhe, denn Frau Merkel schafft das.

Am meisten Freude bereite mir diese Woche ganz unverhofft mein Bruder Max. Er schickte mir ein Video von der herrlichen Feier letztes Jahr.
War einfach Klasse die Party und höchsten Respekt für die, die das organisiert haben. Schade dass es bis zur Goldenen Hochzeit nochmal 25 Jahre dauert. Jedenfalls ist es eine tolle Erinnerung und das Video wie auch die Verpackung freuen mich sehr. Vielen Dank!
In diesem Sinne macht's es gut und haltet die Ohren oder auch was anderes steif.


Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung / Impressum Nur ein bißchen nachdenklich.