Peter Alexander Christerer


Video Mein Leben deutsch / english

Ich schreibe was mich nervt. Ich schreibe was mich freut. Wer es liest, der liest es. Wer nicht, der nicht. So what?
Stalker, Spione oder ähnliches Pack, bitte fernbleiben.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda

Home alle Home Alltag

#323-29.05.2020 Back to Africa
Yep, es geht voran! Langsam aber stetig versinke ich wieder in der Afrika Szene. Zuerst, wie geschrieben, den Kontakt zu Abbasse aufleben lassen und schon geht es richtig los. Noch eine Spur bekannter und das nicht nur in der black community ist

mein alter Freund Zyto, der einer der angesagten DJs ist. Speziell wenn es um R&B, Black oldschool, Hip Hop, Rap usw. geht. Völlig relaxt hatten wir am Mittwochabend beim Besten mir bekannten Spanier (El Borriquito) ein köstliches Abendessen und riiiichtig Spaß. Klar dass er wegen Corona ziemlich auf dem Trockenen sitzt und keine Gigs hat, außer kleine Privatfeiern. So eine Feier in Form einer Hochzeit sollte am Samstag in Grunewald stattfinden.
Er meinte es ist völlig klar, dass ich da mitkomme obwohl ich keinen Menschen dort kenne. Ist auch keine afrikanische Hochzeit, da wäre es eher kein Problem und nicht ungewöhnlich. Doch Zyto meinte, dass ich sein Co-DJ bin und somit klar ist warum ich dabei bin. Allright, warum nicht. Neue Leute tun gut. Heute kam die Verlegung um eine Woche, weil beide Omis krank sind. Auch egal. Zyto macht ein paar Telefonate und schon geht's morgen Abend zu viert auf die Piste. Das Leben macht Spaß!
Nebenbei planen wir einen Besuch in Afrika. Entweder Sierra Leone (Mutter) oder Liberia(Vater) weil Zyto endlich mal da hin will, denn ER war noch NIE in Afrika, hahaha. So kann es gehen. In England geboren und noch nie nach Afrika geflogen. Das wird bestimmt fetzig. Geil ist, dass er im Gegensatz zu mir auch französisch spricht und das könnte in Sierra Leone durchaus nützlich sein.

Ich war aber auch sonst nicht faul! Den Elch aber so was von sauber gemacht. Innen ich, außen die Waschstraße. Einfach zum Verlieben, das Teil.
Die Holzbretter für den Küchenaufbau habe ich auch schon besorgt und zum Teil schon die Bohrlöcher markiert. Beim Besorgen wollte mir doch glatt im Baumarkt der Holzuschneider erklären, dass meine Sturmhaube als Mundschutzmaske verboten ist. Joooo, innerhalb einer Millisekunde mutierte er zu meinem Liebling! Nach einem kurzem Wortgefecht, sagte ich ihm, er solle den Geschäftsführer holen und sich nicht um Verordnungen kümmern, die er ohnehin nicht versteht. Joa er kam wütend zurück und war noch so blöde mir zu sagen, dass ER mich nicht bedient hätte, aber es ihm der Chef anordnete. Sag ich doch schon immer: Corona greift in erster Linie das Hirn an und ausnahmsweise meine ich nicht das Meinige.

Und tätä mein Börsen "Tagebuch" habe ich auch online gestellt. Ein paar Klicks habe ich doch tatsächlich schon erhalten. Ist eigentlich nur mich gedacht, damit ich etwas den Überblick behalte. Wer glaubt das Spiel mit der Börse ist so nebenbei zu erledigen, der hat entweder keine Ahnung oder zu viel Geld. Klar kann man ein paar Dax Aktien kaufen und dann 10 Jahre später nachsehen ob noch etwas da ist (ist ganz sicher was da und wird sogar mehr sein als vorher), der sollte aber nicht sagen, dass er an der Börse spekuliert.
Ich selbst werde es mir halt häufiger durchlesen und die Diagramme ansehen, denn ein Bild sagt oft mehr als 1000 Zeilen Statistik. Heute z.B. ist ein Tag da sollte man bedenken, dass die Rally schon lange dauert, dass ein langes Wochenende bevorsteht und auch Monatswechsel ist. Da werden halt Gewinnmitnahmen vorgenommen und eine Talfahrt beginnt. Also aufpassen ob in meinem Fall mein nächster Favorit die Telekom mit runter gezogen wird und dann noch schnell einkaufen. Aber auch die eigenen stop-loss oder stop-buy korrigieren um nicht wieder so dämlich wie ich dreinzublicken wenn 1X am ganzen Tag das stop-loss erreicht wird, die Maschine deine Werte rausknallt und dann geht es steil bergauf und du hast keine Chance mehr nachzukaufen.
Möglicherweise bahnt sich eine weitere Änderung bei den Blogs an. Ich werde noch ca. 1 Monat beobachten, ob meine MP3 überhaupt von irgendjemanden angehört werden. Vor ewiger Zeit meinte Dennis, mein Enkelsohn, dass er es hört, aber ich glaube mittlerweile hat er (Gott sei Dank) andere Vorlieben, als sich das Geschmarre von the scary old man reinzuziehen.
So jetzt geht's in die Küche, um Pak Choi, Kartoffel und Fisch in die Pfanne zu knallen.


Ois Guade wünscht euch da Bäääda

nach oben Datenschutzerklärung / Impressum