Peter Alexander Christerer Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

Video: Mein Leben deutsch / english

Ein wahrer Mensch ist, der trotzt und kämpft. Der keine Angst hat auch einmal nein zu sagen, selbst zu Gott.
Ois Guade wünscht eich da Bäääda


#381 30.04.2021 Alles was wir sehen und scheinen ist es nichts anderes als ein Traum in einem Traum? Edgar Allan Poe
Yep, so ist es! Alles was blüht wird irgendwann alt und verwelkt. Auch wenn manche Menschen es nicht glauben wollen, die Spuren der Zeit sind zu sehen. Doch anders als bei meinem Lieblingsmagnolienbaum ganz in der Nähe meiner Wohnung, werden die Falten und Runzeln beim Menschen nicht durch frische, lebendige Energie erneuert. So bitter das für so Manchen ist, das wird auch durch immer mehr Hilfsmittel nicht wirklich verbessert.
Als bekennender Hedonist -auch wenn ich nicht nach Mallorca (s.u.) geflogen bin- muss ich mich halt extern verjüngen. Glücklicherweise haben junge afrikanische Frauen kein Problem mit älteren Männern und so lebe ich halt meinen Traum im Traum. Von Poe übersetze ich gerade wieder eine Kurzgeschichte und muss sagen: FUCK YOU, Mr. Poe! Diese Story ist noch deutlich schwieriger zu übersetzen als "the raven".

Interessant -neben vielen anderen Ereignissen- war diese Woche auch, welche Charaktereigenschaften manche Menschen sehr gut zu verbergen wissen. Eigentlich war es eine Zeitlang in meinem Job sehr wichtig, Menschen bezüglich ihrer Charakterfähigkeiten einzuschätzen. Anscheinend habe ich es verlernt. Eine Person die ich schon ein paar Jahre kenne und bisher zwar als schwierig, aber doch als ehrlich und korrekt eingeschätzt habe, entwickelte sich in atemberaubender Geschwindigkeit zum genauen Gegenteil und begeht sogar strafbare Handlungen. Mal sehen vielleicht schreibe ich bald ausführlich darüber.

Allerdings wollte ich wegen meiner Hochstimmung nur noch über positives schreiben. Ist nicht ganz einfach, wenn man den ganzen Corona Wahnsinn mitbekommt. Leider gibt es nur noch schwarz/weiß Meinungen und diese werden sehr massiv vorgetragen. Neben vielen anderen Diskussionen war eine typische Neiddebatte der Osterurlaub. Die Regierung legte Kriterien fest, einige beliebte Urlaubsregionen erfüllten diese und ein paar Deutsche flogen doch tatsächlich völlig legitim dorthin. Und was macht der Mob -mit kräftiger Unterstützung der Medien- daraus? Riiichtig, er beschimpft sie als egoistische Hedonisten und weitaus derberes. Klar ist ein altbekannter simpler Trick. Statt z.B über die Verbreitung von Aerosolen im Freien und geschlossenen Räumen zu diskutieren, schwingt man die Moralkeule und lässt sie auf die niedergehen, die den Lauterbach-Test nicht bestehen: Allen alles und dies möglichst lange verbieten. Anders Denkende ins moralische Abseits zu stellen, war schon immer beliebt bei den Hilflosen. Und potzblitz jetzt kam heraus, dass die Urlauber keinerlei negative Auswirkungen verursachten.

So richtig viel positives gibt es außer meiner guten Stimmung und dem Ziel morgen mal wieder einen Ausflug zu machen ohnehin nicht zu berichten. Lauter klein-klein aber alles was Freude macht. Z. B. habe ich den Balkon umgestaltet und mit zwei Lautsprechern, die von der Stereolage im Schlafzimmer versorgt werden, bestückt. Meine drei asiatischen Götter auf der Brüstung sehen auch gut aus und wurden schon öfter fotografiert. Und die 500 Wörter Grenze für einen Beitrag habe ich auch schon erreicht. Deshalb:


Ois Guade wünscht euch da Bäääda